Die weltweit sehr ermutigende Dynamik bei den sauberen Energien trifft auf die sturen Platzhirsche der fossilen Kraft- und Brennstoffe in unseren Energiesystemen.
Fatih Birol, Executive Director, IEA, Oktober 2021


Für uns ist die Zukunft der Energieversorgung ganz klar dezentral. Die energietechnischen Herausforderungen der Zukunft, die viel grünen Strom erfordern, werden sich mit dem konventionellen, zentralistischen System nicht bewältigen lassen.
Sebastian Sladek, geschäftsführender Vorstand der Elektrizitätswerke Schönau (EWS), Oktober 2021


Was wir wissen ist, dass die Erwärmung gefährlicher wird, sobald sie zwei Grad überschreitet, und dass es umso besser für uns ist, je weniger das Klima sich verändert. Wir müssen also alles machen, um den Klimawandel zu minimieren.
Syukuro Manabe, Klimamodellierer, Princeton University


Es ist klar, dass wir für künftige Generationen jetzt sehr schnell handeln müssen.
Giorgio Parisi, Nobelpreisträger Physik, Oktober 2021


In 30 bis 100 Jahren, je nachdem, wieviel fossiles Brennmaterial wir verbrauchen, wird auf uns eine ganz erhebliche Klimaänderung zukommen. Klimazonen werden sich verschieben, Niederschläge anders verteilen. Dann wird man nicht mehr von Zufallsergebnissen reden können. Man sollte sich bewusst werden, dass wir in eine Situation hineinkommen, wo es keine Umkehr mehr gibt. Wir müssen vor allem versuchen, mit Öl und Kohle sparsam umzugehen, denn das Kohlendioxid ist wesentlich an der Treibhauswirkung schuld.
Klaus Hasselmann, Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg, 1988


Investitionen in den öffentlichen Verkehr werden sich nur auszahlen, wenn dem Auto die Kosten angerechnet werden, die es gesellschaftlich verursacht.
Christian Hochfeld, Direktor Agora Verkehrswende, September 2021


Methan ist die letzte niedrig hängende Frucht im Klimaschutz.
Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH, September 2021


Die Tierhaltung in Deutschland ist der Elefant im Raum, um den die Bundesregierung beim Klimaschutz schon viel zu lange herumschleicht:
Lasse van Aken, Greenpeace-Landwirtschaftsexperte, September 2021


Wenn wir weniger Feinstaub einatmen, haben wir auch weniger Lungenerkrankungen, aber auch weniger Demenz und Diabetes.
Eckart von Hirschhausen, Kabarettist und Mediziner, September 2021


Etwa ein Fünftel seines CO2-Abdrucks hat man selbst in der Hand, aber vier Fünftel nicht.
Eckart von Hirschhausen, Kabarettist und Mediziner, September 2021


Ich halte die Idee für grundfalsch, dass wir ständiges Wachstum brauchen. Im Körper heißt so was Krebs.
Eckart von Hirschhausen, Kabarettist und Mediziner, September 2021


Als Kermit der Frosch "Es ist nicht leicht, grün zu sein" sang - Erinnern Sie sich dran? - Ich möchte, dass Sie wissen, dass er falsch lag. Er lag falsch. Es ist nicht nur einfach, es ist lukrativ und es ist richtig, grün zu sein!
Boris Johnson, britische Premier, vor der UN-Vollversammlung, September 2021


Wir haben eine großartige Macht, Dinge zu ändern oder zum Besseren zu verändern, und eine großartige Macht, uns selbst zu retten.
Boris Johnson, britische Premier, vor der UN-Vollversammlung zum Kampf gegen den Klimawandel, September 2021


Neben Transparenz über die Wirkung politischer Entscheidungen braucht es auch eine Verantwortungsübernahme privilegierter Personen. In diesen Kreisen findet sich zum Teil ein sehr aggressiver Ton mit dem Anstrich eines vulgär ausgelegten Liberalismus: «Lass mich bloss in Ruhe in meinem Lebensstil! Ist mir total egal, was die Konsequenzen meines Handelns sind. Und wenn du mir das vorhalten willst, dann bist du der Moralapostel.» Hier wird die zweite wichtige Hälfte der liberalen Freiheit, nämlich die Übernahme von Verantwortung für Entscheidungen, schlicht gestrichen.
Maja Göpel, Transformationsforscherin, September 2021


Weil man es kann, externalisiert man die Folgen von Entscheidungen auf andere. Freiheit ist gesellschaftlich betrachtet immer relativ.
Maja Göpel, Transformationsforscherin, September 2021


Ich glaube ausserdem, es würde uns sehr guttun, wenn wir nicht beim Klima blieben. Wir haben weitere grosse ökologische Herausforderungen vor uns: die Frage der Biodiversität und der Land­nutzung.
Maja Göpel, Transformationsforscherin, September 2021


Die Frage nach dem Lebensstil wird sich bald sehr stark stellen.
Maja Göpel, Transformationsforscherin, September 2021


Ein Industriesystem der Zukunft sieht ganz anders aus. Das hat auch die Wirtschaft selbst erkannt.
Maja Göpel, Transformationsforscherin, September 2021


Eine Wirtschaft sollte dem Wohl­ergehen der Menschen dienen und das langfristig, sprich innerhalb dessen, was der Planet zur Verfügung stellen kann.
Maja Göpel, Transformationsforscherin, September 2021


Wir müssen die Energiearmut beenden und den Klimawandel begrenzen. Und wir haben eine Antwort, die beide Gebote erfüllen wird. Erschwingliche, erneuerbare und nachhaltige Energie für alle.
António Guterres, UN-Generalsekretär, September 2021


Der Zugang zu sauberer, erneuerbarer Energie ist ganz einfach der Unterschied zwischen Leben und Tod.
António Guterres, UN-Generalsekretär, September 2021


30 Milliarden Euro für die Folgen *einer einzigen* klimabedingten Naturkatastrophe. Aber Klimaschutz ist zu teuer.
Christian Stöcker, September 2021


Unsere Kinder, unsere Enkel sollen uns nicht fragen müssen "Warum habt ihr nichts getan?" sondern "Wie habt ihr das geschafft?".
Annalena Baerbock im Triell Schlussplädoyer, September 2021


Welcher Egotrottel kam eigentlich auf die Schnapsidee, dass Handlungen, die das Ökosystem und damit die Lebensgrundlagen der gesamten Menschheit schädigen, "Privatsache" sind?
Ardubancel Quazanga, September 2021


Klimaschutz ist wie eine Gruppenarbeit.
Wolfgang Niedecken, September 2021


Wir müssen nicht das Klima retten sondern uns.
Eckhard von Hirschhausen, September 2021


„Klimaschutz muss man sich leisten können!“ - wer hat eigentlich den Menschen erzählt, dass es eine billige Alternative gibt? Wer?
Marcus Mittermeier, September 2021


Wenn wir Klimaschutz zu einer global bewältigten Herausforderung machen wollen, müssen wir ihn wieder vom linken Denken befreien.
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, September 2021


Der Import synthetischer Kraftstoffe zum Beispiel aus Chile oder von grünem Wasserstoff aus dem globalen Süden kann helfen. Ein Importland für Energie werden wir realistischerweise bleiben.
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, September 2021


Unsere Ingenieure bringen das Land voran und nicht Verschwörungstheoretiker. Wir brauchen in Deutschland eine starke Mobilität. Nicht jeder kann bei Wind und Wetter mit dem Rad zur Arbeit fahren. Die Zukunft liegt in Innovation und nicht im Zurück in die Steinzeit.
Markus Söder, Ministerpräsident Bayern auf Twitter, September 2021


1,5 Grad sind kein Ziel. Sondern die Hoffnung, dass bei einem langsameren Aufprall die Airbags das schlimmste verhindern.
Friedemann Karig, auf Twitter, September 2021


Die Angst vor dem nölenden Wähler führt zur Tatenlosigkeit.
Claudia Kemfert,Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, September 2021


Es geht nicht ums Verbieten, es geht ums Ermöglichen.
Claudia Kemfert,Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, September 2021


Klimawandel kostet Geld, Klimaschutz spart Geld.
Claudia Kemfert,Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, September 2021


Wir werden ein Jahrhundert erleben in dem sich wissenschaftliche Katastrophenmeldungen einfach überschlagen werden, dass ist gerade nur der Apparativ des Jahrhunderts!
Luisa Neubauer, FFF, in der Tagesschau, September 2021


Es sind nicht die Energie-, Gebäude- und Verkehrswende, die uns Verzicht und Verbote abverlangen werden, sondern die immer teurere Anpassung an den ungebremsten Klimawandel.
Claudia Kemfert,Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, September 2021


Bei steigenden Benzinpreisen und voraussichtlich schnell fallendem Wiederverkaufswert auf dem Gebrauchtmarkt sind die fossilen Fahrzeuge schon bald nicht mehr viel wert.
Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Nachhaltige Wirtschaft (BNW), September 2021


Der rasante Klimawandel verbietet es, die nächste Generation von Sportwagen auf die Straße zu bringen, damit sie dort hunderttausende Kilometer abspulen und tausende Tonnen CO2 herauspusten.
Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Nachhaltige Wirtschaft (BNW), September 2021


Wer meint, dass Autofahren, nach Malle fliegen und Billigschnitzel essen die "letzten verbleibenden Freuden" sind, sollte mal überlegen, was im Leben alles schiefgelaufen ist, dass es so weit kam.
Ardubancel Quazanga, September 2021


Beim Handel mit Emissionszertifikaten können wir genau wissen, wie hoch der Preis zu einem bestimmten Zeitpunkt sein wird. Mit der Knappheit von Ressourcen kann der Suchprozess der Marktwirtschaft aber am besten umgehen.
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, September 2021


German engineered Klimaschutz muss unser Leitbild sein.
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, September 2021


Gegen Regulierung ist nichts zu sagen. Der EU-Emissionshandel für CO2 ist ja eine solche. Sie sorgt de facto dafür, dass Braunkohlekraftwerke schon bald nicht mehr rentabel sind und weit vor 2038 vom Netz genommen würden.
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, September 2021


Es gibt eine wachsende Zahl von Menschen – insbesondere bei den unter 30-Jährigen sind wir sehr stark –, die wie wir begeistert sind, welche Chancen saubere Technologien haben, die Tempo bei der Digitalisierung wünschen, die ihre Freiheit lieben, die sich etwas aufbauen wollen.
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, September 2021


Es wird hart werden, in jedem Fall. 40 Jahre versäumter Klimaschutz, 16 verpasste Merkel-Jahre und nicht mehr als 14 Jahre bis zur Klimaneutralität in Deutschland – wir werden zur Aufholjagd antreten müssen. Wir werden für jeden Funken Wirklichkeit in den politischen Debatten kämpfen müssen. Immerhin: Es wird sich lohnen.
Luisa Neubauer, Klimapolitikaktivistin, September 2021


Der Klimawandel ist menschengemacht. Aber gerade, weil er menschengemacht ist, können wir auch dagegen vorgehen.
Ursula von der Leyen, Kommissionspräsidentin EU, Rede zur Lage der Europäischen Union, September 2021


Gegen den Klimawandel und die Krise der Natur kann Europa viel tun. Und Europa wird auch andere unterstützen.
Ursula von der Leyen, Kommissionspräsidentin EU, Rede zur Lage der Europäischen Union, September 2021


Die Tierhaltung in Deutschland ist der Elefant im Raum, um den die Bundesregierung beim Klimaschutz schon viel zu lange herumschleicht.
Lasse van Aken, Greenpeace-Landwirtschaftsexperte, September 2021


Die nächste Bundesregierung muss dringend Verbraucher:innen aufklären, Anreize für weniger Konsum tierischer Produkte schaffen und betroffenen bäuerlichen Betrieben bei der fundamentalen Umstellung der Tierhaltung unterstützen.
Lasse van Aken, Greenpeace-Landwirtschaftsexperte, September 2021


Die Klimawende kann gelingen und ist trotz aller Herausforderungen für unsere Industrie eine Wachstumschance.
Ruth Heuss, Senior Partnerin, McKinsey, September 2021


Vor uns als Industrie- und Exportnation liegt eine der wichtigsten und komplexesten Transformationen, die wir je erlebt haben.
Stefan Helmcke, Senior Partner McKinsey, September 2021


Die BP-Leute haben Anfang der 2000er Jahre den allerersten individuellen CO2-Fußabdruck-Rechner veröffentlicht. Sie wollten, dass wir uns so sehr auf unseren individuellen CO2-Fußabdruck konzentrieren, dass wir nicht auf ihren achten. Dabei stammen 70 Prozent der globalen Kohlendioxidemissionen von nur 100 umweltverschmutzenden Unternehmen.
Michael E. Mann, Professor für Atmosphärenwissenschaft und Direktor des Earth System Science Center an der Penn State University in Penn­sylvania, September 2021


Wir müssen die Klimakrise jetzt bewältigen. Das bedeutet: Um dieses Problem zu lösen, müssen wir innerhalb des wirtschaftlichen Rahmens arbeiten, der jetzt existiert. Wenn wir glauben, dass wir unser gegenwärtiges globales Marktwirtschaftssystem umstürzen müssen, bevor wir den Klimawandel angehen können, schieben wir das Problem nur weiter vor uns her.
Michael E. Mann, Professor für Atmosphärenwissenschaft und Direktor des Earth System Science Center an der Penn State University in Penn­sylvania, September 2021


Ökonomische Stabilität kann es ohne ökologische Stabilität nicht geben – das gilt auch für das EZB-Mandat der Preisstabilität.
Mauricio Vargas, Greenpeace-Finanzexperte, September 2021


Der rasante Wandel in der Welt - ob beim Klima, der Geopolitik, der Wirtschaft oder Digitalisierung - verunmöglicht eine Konservierung des Status quo. Wer etwas anderes behauptet, belügt seine Wähler. Das gilt besonders für den Kampf gegen die Klimakrise.
Sebastian Huld, Politikwissenschaftler, August 2021


Das Tempolimit scheitert nicht aus Angst vor der Bevölkerung, sondern aus Angst vor der Autoindustrie!
Richard David Precht, August 2021


Die Zentralbanken haben Zugang zu bedeutenden Instrumenten im Kampf gegen die Klimakrise. Aber statt diese zu nutzen, um die Finanzierung fossiler Energien tatsächlich zu unterbinden, bleiben sie weitgehend tatenlos.
David Tong, Global Industry Campaign Manager bei Oil Change International, August 2021


ine 100% Erneuerbare-Energien-Region Eifel würde weltweite Anziehungskraft entwickeln und in ökonomischer, sozialer und ökologischer Hinsicht stärker als vor der Flut werden.
Stefan Gsänger, Generalsekretär World Wind Energy Association, August 2021


Unsere Ende Mai dieses Jahres veröffentlichte Studie zeigt, dass Deutschland bis 2030 vollständig, zuverlässig und wirtschaftlich mit erneuerbaren Energien versorgt werden kann.
Hans-Josef Fell, Energy Watch Group Präsident, August 2021




Zu aktuellen Klimawandelzitaten Zu allgemeinen Klimawandelzitaten Zu den Zitaten Klimawandel und Politik Zu den Zitaten Klimawandel und Mobilität Zu den Zitaten Klimawandel und Energie Zu den Zitaten Klimawandel und Wachstum Zu den Zitaten Klima und Natur Zu den Zitaten Klimawandel und Wirtschaft Zu den Zitaten Klimawandel und Motivation To Climate Change Quotes To Climate Change Quotes & Politics To Motivational Climate Protection Quotes


Zurück zur Übersicht