Wie auf jeder Zigarettenschachtel müsste auf jedem Auto stehen: „Autofahren gefährdet Ihre Gesundheit“. Oder „Autofahren tötet“.
Franz Alt, November 2018


In nur 12 Jahren werden wir den Verkauf von neuen Diesel- und Benzinautos verbieten. Und in 17 Jahren muss jedes neue Auto in Dänemark ein Elektroauto oder ein anderes vollends emissionsfreies Auto sein.
Lars Lokke Rasmussen, Premier Dänemark, Oktober 2018


Sollten umfassende Hardware-Nachrüstungen für Fahrzeuge mit überhöhten NOx-Werten auf Kosten der Konzerne nicht im großen Stil kommen, werden unweigerlich weitere richterlich verordnete Fahrverbote kommen.
Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Oktober 2018


Um Bürger und Umwelt besser zu schützen, gibt es in der EU seit 2010 einen strengeren Grenzwert. In der Umgebungsluft sind nur noch 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid je Kubikmeter (im Jahresmittel) erlaubt. Doch auch acht Jahre nach Inkrafttreten des Grenzwerts wird dieser noch immer in 65 deutschen Städten überschritten, in Großstädten zum Teil deutlich.
Verena Kern, Kommentar in klimareporter, Oktober 2018


Wenn spätestens 2030 nicht mit der Zulassung von Verbrennern Schluss ist und zügig Elektroautos mit erneuerbarem Strom auf die Straße kommen, dann scheitern die Klimaziele von Paris bereits am Verkehrssektor. Deutsche Benzin- und Dieselautos sind dann bis ins Jahr 2050 auf der Straße (wenn man sie nicht irgendwann verbietet).
Martin Unfried, Oktober 2018


Die sture Haltung der Auto-Bosse ist schon deshalb unverständlich und unverantwortlich, weil es beim Diesel-Skandal um eines der größten Gesundheits- und Umweltskandale sowie um ein riesiges Betrugs-Gebahren gegenüber den Kunden geht.
Franz Alt, Oktober 2018


Die Europäer sind offen dafür, Elektroautos zu kaufen aber die Autohersteller tun nicht genug, um attraktive und erschwingliche Elektro-Modelle bieten.
Greg Archer, Direktor im Bereich saubere Fahrzeuge des T & E, Oktober 2018


Eine deutliche Mehrheit der befragten Europäer denkt, dass die Regierung Autohersteller dazu verpflichten sollte, mehr Elektroautos in ihrem Land zu verkaufen.
Greg Archer, Transport & Environment, Oktober 2018


Deutschlands Auto-Manager und Energie-Bosse blamieren sich und uns als Wähler und Konsumentinnen wie nie zuvor, obwohl die Alternativen zum Suizid-Programm längst bekannt sind.
Franz Alt, Oktober 2018


Wieso verdreht sich eigentlich nicht unser Magen, wenn wir übers Wochenende nach Barcelona jetten oder unsere 70 Kilogramm Körpergewicht von einem 2,5 Tonnen schweren SUV durch die Innenstadt kutschieren lassen?
Nick Reimer, Oktober 2018


Was ist uns wichtiger: Autos oder das Klima? Zukunftsfähige Jobs durch erneuerbare Energien oder Kohle?
Franz Alt, Oktober 2018


Fußgängerinnen und Fußgänger sind die blinden Flecken der Verkehrspolitik. Dabei ist Gehen die natürlichste und grundlegendste Form der Mobilität.
Maria Krautzberger, Präsidentin des UBA, Oktober 2018


Deutschland fährt die Autoindustrie industrie- und klimapolitisch an die Wand.
Claude Turmes, luxemburgischer Umweltstaatssekretär, Oktober 2018


Die deutsche Autoindustrie muss endlich die Zeichen der Zeit erkennen und die wirtschaftlichen Chancen einer Verkehrswende heben.
Claudia Kemfert, Professorin für Energiewirtschaft, Chefin des Energie- und Umweltbereichs am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW, Oktober 2018


Fossiles Gas ist nicht die Antwort auf das Klimaproblem des Verkehrssektors. Die CO2-Emissionen werden so, wenn überhaupt, nur minimal reduziert.
Leif Miller. NABU-Bundesgeschäftsführer, Oktober 2018


Wir glauben fest an eine emissionsfreie Zukunft. Daher sind wir auch sehr stolz, dass dem Nissan Leaf als erstem Elektrofahrzeug überhaupt die Eignung für die Stabilisierung der Netzfrequenz attestiert wurde.
Guillaume Pelletreau, Vice President und Managing Director von Nissan Center Europe, Oktober 2018


Wir sind stolz, dass wir erstmalig in Deutschland ein E-Auto für die Primärregelleistung präqualifizieren konnten.
Andreas Walczuch, Leiter Systemdienstleistungen und Energiemarkt bei der Amprion GmbH, Oktober 2018


Alle deutschen Hersteller planen oder realisieren bereits große Werke für die Produktion von E-Fahrzeugen in China. Es ist daher mehr als zynisch, den Europäern den Zugang zu dieser Technologie zu verweigern, nur weil hier die Politik zu schwach ist und man mit in jeder Hinsicht abgeschriebener Technologie mehr Gewinn machen kann.
Andreas Knie, Mobilitätsforscher, Oktober 2018


Die Elemente einer nachhaltigen Verkehrspolitik sind schon seit Jahren definiert und liegen auf dem Tisch zur Entscheidung: keine Neuzulassungen von Fahrzeugen mit Verbrennungskraftmaschinen ab 2025, flächendeckende Einführung einer Parkraumbewirtschaftung mit realistischen Preisen ohne Ausnahmen.
Andreas Knie, Mobilitätsforscher, Oktober 2018


Während Deutschland vor der Kanzlerschaft von Angela Merkel für andere Staaten ein Vorbild im Umweltschutz war und regelmäßig die EU-Normen übererfüllt hat, laufen heute gegen kaum einen anderen EU-Staat so viele Vertragsverletzungsverfahren wegen des Verstoßes gegen EU-Vorschriften wie gegen Deutschland
Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH, Oktober 2018


Ob wir im Klimaschutz wirklich vorankommen und tatsächlich den Klimawandel ernsthaft bekämpfen können, entscheidet sich allein im Verkehr.
Andreas Knie, Mobilitätsforscher, November 2018


Die Autoindustrie tut nur das, wozu sie vom Gesetzgeber gezwungen wird. Die Abgase gehen nicht von alleine runter, die Verkehrssicherheit steigt nicht automatisch an und der Verbrauch wird auch nicht einfach niedriger.
Andreas Knie, Mobilitätsforscher, November 2018


Wenn Bürgermeister und Regionen es ernst meinen mit der Bewältigung der Luftqualitäts- und Klimakrise, dann ist die einzige rationale Entscheidung, von nun an Elektrobusse zu kaufen.
Lucien Mathieu, Analyst für Verkehr und E-Mobilität bei T&E, November 2018


Die Luftverschmutzung ist ein lautloser Mörder in unseren Städten.
Anna Lisa Boni, Generalsekretärin von Eurocities, einem Netzwerk europäischer Städte, November 2018


Vieles ist einfach etwas verkehrt in unserer konsumorientierten Welt. Wie kann es sein, dass eine Zugkarte mehr kostet als wenn ich dieselbe Strecke fliege?
Doris Holler-Bruckner, Chefredakteurin OEKONEWS, November 2018


Fliegen ist da nicht mehr drin. Jedenfalls solange es keine Elektroflugzeuge gibt.
Björn Ferry, schwedischer Biathlet, der spätestens 2025 "fossilfrei" leben möchte, November 2018


flygskam
schwedisch, sich wegen seiner Flugreisen schämen, 2018


Schon vor mehr als zwei Jahrzehnten haben Feuer- und Klimaforscher darauf hingewiesen, dass der Klimawandel dazu führen wird, dass die früher so genannte "Feuersaison" von etwa sechs Monaten – zwischen dem späten Frühjahr und Spätsommer – sich auf das ganze Jahr erweitern wird.
Johann Georg Goldammer, Professor für Feuerökologie, November 2018


Der ansteigende Meeresspiegel macht mir große Sorgen, denn die Deiche können irgendwann nicht mehr erhöht werden.
Silke Backsen, Bewohnerin der Nordseeinsel Pellworm, November 2018


Der Trend zum Radfahren ist ungebrochen.
Svenja Schulze, Bundesumweltministerin, November 2018


EU und Österreich können das Ziel erreichen, dass der Verkehr im Jahr 2050 keine direkten CO2-Emissionen verursacht. Aber nur dann, wenn umfassende Maßnahmen gesetzt werden und zwar sehr rasch.
Ulla Rasmussen, VCÖ-Expertin, November 2018


Die Energiewende im Verkehr geht derzeit viel zu langsam vor sich. Um die Umstellung zu beschleunigen, braucht es auf EU-Ebene deutlich niedrigere CO2-Grenzwerte für Neuwagen sowie steuerliche Maßnahmen.
Ulla Rasmussen, VCÖ-Expertin, November 2018


Je höher der Anteil emissionsfreier Fahrzeuge bei Firmenwagen, umso mehr emissionsfreie Fahrzeuge kommen in den Gebrauchtwagenmarkt.
Ulla Rasmussen, VCÖ-Expertin, November 2018


Wir sind die letzte Generation, die den Klimawandel noch bremsen kann. Wir brauchen beim Klimaschutz mehr Tempo, vor allem bei Maßnahmen im Verkehr.
Ulla Rasmussen, VCÖ-Expertin, November 2018


Die Energiewende im Strombereich ist mit der Verkehrswende zu synchronisieren.
Rana Adib, Exekutivsekretärin REN21, Dezember 2018


Die Gesundheit der Madrider ist uns mehr wert als das Recht, jeden Tag mit dem Auto in die Stadt zu fahren.“
Ines Sabanes, Bürgermeisterin Madrid, Dezember 2018


Sinnvoll wäre es auch, die Starts und Landungen auf Flughäfen zu limitieren. So ließe sich die klimaschädliche Expansion des Flugverkehrs begrenzen. Wie? Ganz einfach. Die Bundesregierung müsste einfach nichts tun. Wenn sie keine weiteren Lizenzen für Starts und Landungen vergibt, wenn München, Hamburg und Frankfurt ihre Flughäfen nicht erweitern, dann wird das Limit automatisch erreicht.
Michael Kopatz, Projektleiter am Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie, Dezember 2018


Obwohl es auf den Straßen immer enger und Sprit noch teurer wird, steigen die Verkaufszahlen von SUVs weiter an. Ganz so, als gäbe es keinen Klimawandel, als wäre Erdöl eine unendlich verfügbare Ressource. Einige Forscher haben für dieses Phänomen eine erstaunliche Erklärung: Angst!
Silvia Liebrich, Kommentar Süddeutsche Zeitung, Dezember 2018


Die deutsche Autoindustrie sollte die neuen Standards positiv sehen, weil sie damit die Marktführerschaft beim E-Auto sichern kann – damit können wir wieder Innovationsweltmeister werden und überlassen nicht den Chinesen das Feld.
Ferdinand Dudenhöffer, Dezember 2018


Künftig wird es zumindest für SUV-Verbrenner eng werden. Sie dürften spürbar teurer werden, weil die Autobauer beim Überschreiten der CO2-Grenzwerte für das jeweilige Fahrzeug eine Strafe zahlen müssen.
Ferdinand Dudenhöffer, Dezember 2018


Die Bundesregierung sollte ein Ende des Verbrenners für 2040 beschließen. Sonst passiert es wie mit dem chaotischen Atomausstieg der Bundesregierung. Klare Ziele sind besser als Chaos.
Ferdinand Dudenhöffer, Dezember 2018


Für jeden PKW und jeden LKW in der Welt steht 2025 im Mittel nur noch die Hälfte des bisher verbrauchten Treibstoffes zur Verfügung, genauso wie für die Heizungen und die Millionen Dieselgeneratoren weltweit. Die meisten aber werden gar nichts bekommen, weil ihnen schlicht das Geld fehlt, da in dieser Verknappungsphase die Spritpreise explodieren werden.
Hans-Josef Fell, November 2018



1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 , 16, 17


Zu aktuellen Klimawandelzitaten Zu allgemeinen Klimawandelzitaten Zu den Zitaten Klimawandel und Politik Zu den Zitaten Klimawandel und Mobilität Zu den Zitaten Klimawandel und Energie Zu den Zitaten Klimawandel und Wachstum Zu den Zitaten Klima und Natur Zu den Zitaten Klimawandel und Wirtschaft Zu den Zitaten Klimawandel und Motivation To Climate Change Quotes To Climate Change Quotes & Politics To Motivational Climate Change Quotes


Zurück zur Übersicht